BERICHT

Die Song-Auswahl der Münchener Freiheit pendelt an diesem Abend mal Richtung Schlager, mal Richtung Rock. Aber ganz egal ob Schmusestück oder E-Gitarren-Solo: Die Stimmung im ALFA könnte kaum besser sein. Mühelos spielen die bayerischen Pop-Veteranen sich durch ihre Band-Geschichte, präsentieren 80er-Jahre-Kompositionen wie „Kalt oder Heiß“ oder „Ohne Dich“ fast genauso frisch und unverbraucht wie Material von ihrem letzten Album „Mehr“, das 2013 erschienen ist.

Mit wuchtigen Funk-Rhythmen, kraftvollem Soul-Gesang und einer schmissigen Blechbläser-Fraktion animiert die Mainzer Band Jammin’ Cool ab 23 Uhr alle, die weiter feiern wollen, zum Tanzen. Zwar hat sich das Publikum auf dem Stadthof zu diesem Zeitpunkt bereits ein wenig ausgedünnt, für eine ausgelassene Fete reicht es aber allemal noch. Und so folgen die Besucher der Offenbacher Woche zu später Stunde noch der Aufforderung von Rock-Ikone David Bowie, als Jammin’ Cool dessen Hit anstimmen: „Let’s Dance!“

GALLERIE

VIDEO