BERICHT

Wolfgang Ambros im Trenk.S

Alle guten Dinge sind 3 – so auch die Anläufe bis das Konzert vom wohl berühmtesten Austropoper Wolfgang Ambros im Trenk.S in Marchtrenk tatsächlich stattfand. War es im Herbst seine Rückenoperation, die floro zwang den Termin auf den Frühling 2020 zu verschieben, so hatte die Welt dann aber zu dieser Zeit Corona fest im Griff und ließ Veranstaltungen nicht zu.

Umso großer war die Freude auf das Konzert vergangenen Samstag, den 12. September 2020 – bei den Besuchern, aber auch deutlich spürbar beim Künstler selber. Eine Veranstaltung mit allen Sicherheitsmaßnahmen, jedoch auch diese konnten die Stimmung im Veranstaltungssaal Trenk.S nicht dämpfen.  Das österreichische Austropop Urgestein hat seine Operation und die darauffolgende Zwangspause während der Pandemie gut zum Kräftigen und Fit werden genutzt. So war er bei bester Laune und unterhielt das Publikum mit seinen allbekannten Hits in Verstärkung mit seinem Keyborder Günter Dzikowski und Gitarrist Roland Vogel.

Sein Erscheinungsbild auf der Bühne mit seinen Wanderstöcken, wenn er die Bühne betritt, gehören mittlerweile genauso dazu, wie seine alten Lieder „Du bist wia die Wintersun“, „Die Blume aus dem Gemeindebau“ oder „Da Hofa“.

Das Publikum hatte auch nach fast zwei Stunden Konzert noch nicht genug und rief begeistert um Zugaben, welche Wolfgang Ambros auch noch kraftvoll zum Besten gab. Wie könnte es anders sein, dass ein schauriges „Der Zentralfriedhof“ und selbstverständlich DAS Schlusslied „Schifoan“ das Konzert perfekt abrundete.

GALLERIE

VIDEO